· 

Luzie von Jim Ronn

Ein Schreckensmoment folgt dem nächsten.

"Luzie" ist der erste Band einer Horrorreihe von Büchern mit paranormalen Gestalten. Karline und Mikael, ein junges Paar aus einem Ort am Schwarzwald, hören bei einem nächtlichem Campingausflug einen Kinderschrei, der aus dem Wald zu kommen scheint, und gehen dem auf den Grund. Schon bald entdecken sie das Wesen, das sie durch den gesamten Buchverlauf hinweg tyrannisieren wird: die Geistergestalt Luzie. Sie sorgt ab diesem Moment für eine grausige Situation nach der anderen, und zwar auch beim Leser. 

Ein paranormaler Horror-Thriller, so beschreibt der Autor selbst sein Buch. Und das trifft zu, es ist definitiv von einem Krimi zu unterscheiden. Die Mädchengestalt auf dem Cover, der Geist, um den es im Buch geht, erinnert schon selbst an manch düstere Horrorfigur, wie etwa Samara aus "The Ring". Luzie selbst scheint einfach nur grundlos tyrannisieren zu wollen, was den Gruselfaktor zusätzlich steigert. Entkommen können Karline und Mikael dem fiesen Wüten des Geistes nicht, der sich offenbar auch nur ganz bestimmten Personen zeigen will. Mehr und mehr zerstört Luzie das Lebensidyll des Paares und lässt sie fast verzweifeln. Erst ganz zum Schluss stoßen die Protagonisten auf ein Geheimnis, das Luzie besiegen könnte, die Spannung bleibt hier bis zum Ende erhalten. Der Schwarzwald als Handlungsort ist wunderbar geeignet - welchen Wald würde man sich düsterer vorstellen? Der Autor Jim Ronn, 29 Jahre alt, kommt aus Hessen und ist seit einigen Jahren als Selfpublisher tätig, was schon immer ein Wunsch von ihm war, wie er selbst auf amazon.de schreibt, wo der Roman "Luzie" zu finden ist. Am liebsten mag er spannende und gruselige Bücher mit übernatürlichen Begebenheiten.

Man merkt, dass der Autor das Genre mag, denn um sich solche Gräueltaten wie die von Luzie verübten auszudenken, muss man sich bereits vorher viel Inspiration geholt haben und leidenschaftlicher Horrorfan sein. Wer ein unterhaltsames Buch mit Gänsehaut-Faktor sucht, für den ist der Roman genau der richtige. Wem es außerdem gefallen hat, diese Reise mit Karline und Mikael unternommen zu haben, muss auch nicht lange warten, um sie im nächsten Abenteuer zu erleben: Im zweiten Teil, der unter dem Namen "Danavas" auch bereits erschienen ist, stecken die Protagonisten erneut in Schwierigkeiten und werden von neuen, bestialischen Wesen begleitet. Klare Kaufempfehlung!
Fazit: Die Bewertung mit 4 Sternen auf amazon.de ist durchaus gerechtfertigt, das Buch bietet an vielen Stellen ultimativen Nervenkitzel und die Reihe verspricht, ein Gruselerfolg zu werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0