· 

Inside the Outside von Martin Lastrapes

Timber Marlow, Bewohnerin eines Kannibalendorfs in den Bergen Kaliforniens, ist, nachdem sie die Regeln des Kults gebrochen hat, gezwungen das Dorf zu verlassen und sucht Zuflucht in der Zivilisation. 

Inside the Outside war der Debütroman von Martin Lastrapes und wird dem Horror-Genre zugeordnet

Timber Marlow wächst als Mitglied eines Kannibalenkults auf. Ihr Dorf liegt in den Bergen Kaliforniens. Jeder Kontakt zur Außenwelt ist strikt untersagt und wird sofort bestraft. Nachdem Timber während ihrer Kindheit immer wieder dabei zugesehen und auch am eigenen Leib erfahren hat, wie hart die Bestrafungen durch den Anführer, Daddy Marlow, sein können, hütet sie sich zunächst davor, die Regeln zu brechen. Doch als sie älter wird, wächst auch ihre Neugierde. Sie findet heraus, dass die drei Söhne des Anführers in regelmäßigen Abständen das Dorf verlassen, um mit ihrem rostigen Pick-up Truck in die Stadt zu fahren. Einmal bekommt sie auch mit, wie die Brüder zwei "Outsider" ins Dorf bringen und sie in die Hütte von Daddy Marlow führen, damit dieser mit ihnen verhandeln kann. Timber versteht die Vorgänge noch nicht, doch nach einiger Zeit darf ihr Kindheitsfreund Jupiter sich den drei Söhnen anschließen. Mit Jupiter zusammen entwirft sie einen Plan. Er soll ihr dabei helfen, ungesehen das Dorf zu verlassen, damit auch sie einen Blick auf die Außenwelt - das "Outside" - werfen kann. Der Plan geht schief und die Konsequenzen sind grausam. Timber muss fliehen, wenn sie dem Tod entgehen will und sucht Zuflucht in der Außenwelt. Doch wird sie dort auf eine bessere Welt treffen? 

Ob echte Horrorfans bei Inside the Outside auf ihre Kosten kommen, ist fraglich. Die Spannung und Gänsehaut, die man beim Lesen von Horrorgeschichten erwartet, stellen sich nicht ein. Dennoch möchte man das Buch nicht aus der Hand legen, möchte den Schicksalen der Charaktere folgen und wissen, wie die Geschichte endet. Auch die lebhafte Schreibweise des Autors trägt dazu bei. Ab der Mitte des Romans entsteht allerdings manchmal das Gefühl, der Autor ist von seiner Geschichte abgelenkt und verliert sich in den eigenen Kindheitserinnerungen. Seitenweise liest man von Pizza, Filmen, Disneyland und 'happy childhood memories', bevor man irgendwann wieder auf die eigentliche Handlung trifft.

Martin Lastrapes hat inzwischen vier weitere Bücher geschrieben und im Selbstverlag herausgebracht. Neben seiner Autorentätigkeit ist er Podcaster und unterrichtet Englisch.

Vorsicht, nicht für jedermann geeignet! Das Buch könnte Einfluss auf eure Diät haben; es hat schon den einen oder anderen Vegetarier hervorgebracht. 

Fazit: 3 von 5 Sternen

Blogverzeichnis Bloggerei.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0